Krise der Eurozone

Die EU als eine Volkswirtschaft?

Ist die Europäische Union bzw. die Eurozone eine einheitliche Volkswirtschaft? Kann sie es werden? Ist sie zumindest auf dem Weg dahin? Oder handelt es sich um ein System unterschiedener und in gewissem Maße eigenständiger Volkswirtschaften, die auf vertraglicher Grundlage miteinander kooperieren? Macht die gemeinsame Währung die Eurozone zu einer einheitlichen Volkswirtschaft? Der Beitrag untersucht die volkswirtschaftlichen Voraussetzungen und Grenzen für die wirtschaftliche Integration der Eurostaaten.

Erschienen in Makroskop. Magazin für Wirtschaftspolitik, Herbst/Winter 2018, Wiesbaden: Makroskop Mediengesellschaft, S. 80-87.

Hier das Skript in ungekürzter Fassung

 

Überschüsse und Defizite in den Handelsbilanzen zerstören die Eurozone und gefährden die Europäische Union

Teil I, erschienen in Vorgänge 220, Heft 4, Dezember 2017 S. 51-68,
Teil II erschienen in Vorgänge 221/222, Mai 2018.

Der gesamte Text hier. 

 

Warum braucht die Eurozone eine Lohnkoordination und wie könnte diese funktionieren? März 2018

 

Kann die Krise des Euro mit einem Investitionsprogramm überwunden werden?

In Makroskop ab 6.2.2018. Hier das Typoskript

Präsentation dazu:  Präsentation als Power Pointals PDF 

Kommentare sind geschlossen.