Lehre VBLN 47 Regionalökonomie, Wintersemester 2020/21

4 SWS        S       5 ECTS-Punkte                  Dr. sc. oec. Rainer Land

Fr 10:00 – 11:30, 12:00 – 13:30 Uhr

Programm als pdf

Temine

Seminare: Fr 10:00 – 11:30, 12:00 – 13:30 Uhr (4 Stunden),

Live: Raum 304 H 2

Online: Nach Vereinbarung.
Das erste Seminar am 25.9. findet als Zoom-Seminar statt. (Hab noch keine Zugangsdaten für den Hochschulaccount).
Die Zugangsdaten für werden per Mail zugesendet.

Nr. Termin Voraussichtliches Thema (Nr.) Online oder live
1 25.9. ( Stunden) Einführung, 1 und 2 Online Zoom
2 2.10. (4 Stunden)
3 9.10. (4 Stunden)
4 16.10. (4 Stunden)
23.10. keine
Veranstaltung
(bin auf einer Konferenz)
5 30.10. (4 Stunden)
6 6.11. (4 Stunden)
7 13.11. (4 Stunden)
8 20.11. (4 Stunden)
9 27.11. (4 Stunden)
10 4.12. (4 Stunden)
11 11.12. (4 Stunden)
12 18.12. (4 Stunden)
13 8.1. (4 Stunden)

Gesamt: 13 x 4 Stunden = 52 Stunden (Plan: 56). Bei Ausfall evtl. zusätzliche Termine

Abschluss: Vorgesehen ist eine Hausarbeit. Alle Studierenden wählen 1 Thema, halten dazu einen Vortrag, der anschließend diskutiert wird, und schreiben dazu eine Hausarbeit, die als Prüfung bewertet wird. (Jeweils zwei Studierende können Vortrag und Hausarbeit zusammen erarbeiten)

Alternativ auf Wunsch: Klausur. Die Studierenden müssen sich einigen: entweder alle Klausur oder alle Hausarbeit.


Themen

  1. Einführung: Wirtschaftliche Probleme der Gegenwart,
    Fachgebiete: Volkswirtschaftslehre, Regionalökonomie, Betriebswirtschaft
  2. Kreislauf, Entwicklung, Wachstum; Natur und Wirtschaft
    Wirtschaftssysteme, Historische Produktionsweisen. Lokale und regionale Wirtschaftssysteme, Weltwirtschaft
  3. Kapitalverwertungswirtschaft: Waren und Preise, Geld und Kapital, Kredit und Zins. Kreislauf des Kapitals.
  4. Wirtschaftswissenschaftliche Grundrichtungen
    Klassik, Neoklassik, Marxismus, Keynes, Schumpeter
  5. Unterscheidung von Wachstum und Entwicklung, Regionalentwicklung.
    Probleme der Währungsunion, Handelsbilanzdivergenzen und Eurokrise
    Seminaristische Diskussion
    5 A und 5 B: Regionales Wirtschaften als Selbstorganisation, Finanzierung und Wissen – Seminaristische Diskussion zu Aßmann 2003. Vorbereitung: Die Studierenden erarbeiten ein Konspekt eines Kapitals. Diskussion der Kernaussagen.
  1. Regulierung und Reproduktion von Umweltressourcen
  2. Nachhaltige Ökonomie, Ökologischer Umbau
  3. Regionale Cluster und Transfers innerhalb einer Volkswirtschaft

Zu den folgenden Themen gibt es die Möglichkeit, ein Thema für einen Vortrag und die Hausarbeit zu wählen. Studierende können selbst ein eigenes Thema vorschlagen.

  1. Raum in der Wirtschaftstheorie: Heinrich von Thünen
  2. Regionalentwicklung und die fordistische Produktionsweise.
    Fordismus, Ende der Massenproduktion? Globaler Fordismus? Neue Landwirtschaft.
  3. Der Niedergang der fordistischen Produktionsweise und der Finanzmarktkapitalismus.
  4. Globalisierung und Regionalentwicklung. Die EU als Wirtschaftssystem.
  5. Postwachstum, Green New Deal, Ökokapitalismus. Konzepte im Vergleich,
    Industrielle Ökologie nach Huber
  6. Die Energiewende als Umbruch der Produktionsweise und der Regulierung
    Referate: Rifkin, Scheer
  7. Ostdeutschland, Disparitäten zwischen den ostdeutschen Regionen 1990 – 2016. Referat
  8. Wirtschaftspolitik und regionale Wirtschaftsförderung. Referat: Ist Förderung notwendig für regionale Wirtschaftsentwicklung? Zur Praxis der Regionalpolitik der EU

 


Themen im Detail

Die folgenden Angaben werden nach der Vorbesprechung aktualisiert. Terminangaben unter Vorbehalt

Blau: Aufgaben und mögliche Vorträge der Studierenden.
Bitte wählen Sie ein Thema für Ihren Vortrag und die darauf aufbauende Hausarbeit (max. zwei Studierende gemeinsam).

  1. Einführung, Wirtschaft, Regionalökonomie. 25.9.2020

Vorstellung der Teilnehmer, Vorstellung des Programms, mögliche Prüfungsverfahren

Was sind die wirtschaftlichen Probleme der Gegenwart?

Globalisierung, Finanzkrise,

Ökologie, Nachhaltigkeit, Energiewende, Stoffstrommanagement, Klimawandel,

Lohnentwicklung, Einkommen, öffentliche Finanzen

 Was sind Wirtschaftwissenschaften, was ist Volkswirtschaftslehre

Regionalwirtschaft im System der Wirtschaftswissenschaften 


  1. Kreislauf, Entwicklung, Wachstum. 25.9.2020, 02.10.2020
    Vorlesung, Diskussion
  • Historische Produktionsweisen
    Wirtschaft als Zusammenhang von Produktion und Konsumtion
  • Produktion als Aneignung der Natur, stofflich, energetisch, Wirkprinzipien
  • Wirtschaft als Reproduktion a) sachlicher Zusammenhänge (Produkte ersetzen: Produktionsmittel, Infrastruktur – Arbeit (Arbeitskraft der Bevölkerung = Leben der Bevölkerung) –Naturressourcen. Erhaltungsgesetze
  • Wirtschaft als Reproduktion sozialökonomischer Verhältnisse: Eigentum, Einkommen, soziale Lage. Arbeitsteilung und soziale Differenzierung stratifikatorische Differenzierung versus Moderne: funktionale Differenzierung
  • Wirtschaft als Kommunikationssystem.
  • Reproduktion und Entwicklung: Innovationen versus Wachstum

  1. Was ist eine Kapitalverwertungswirtschaft? 9.10.2019. Vorlesung, Diskussion
  • Marktwirtschaft und Kapitalverwertung
  • Die große Industrie
  • Kapital, Arbeit, Boden. Kreislauf des Kapitals
  • Preise, Geld, Märkte
  • Kreislauf, Wachstum, Entwicklung
  • Einführung in die Referate

  1. Wirtschaftswissenschaftliche Grundrichtungen: 9.10.2020. Vorlesung, Diskussion
  • Klassik, Neoklassik, Keynesianismus,
  • Schumpeter und die evolutorische Ökonomie

 


5. Makroökonomie und Regionalentwicklung. 16.10.2020. Vorlesung, Diskussion

  • Kreislauf und Entwicklung
  • Makroökonomie und Regionalentwicklung
  • Handelsbilanz und Währungsunion

Seminaristische Diskussion 30.10.2020

5 A und 5 B: Regionales Wirtschaften als Selbstorganisation, Finanzierung und Wissen
– Seminaristische Diskussion zu Aßmann 2003. Vorbereitung: Die Studierenden erarbeiten ein Konspekt eines Kapitals.
Diskussion der Kernaussagen.

Wie kommt Entwicklung zustande? Die Dynamik der kapitalistischen Produktionsweise nach Schumpeter.

seminaristische Diskussion über: Aßmann (2003), Kapitel 2
Lesen Sie den Text.- Fassen Sie zur Vorbereitung 3 bis 5 Kernthesen von Aßmann zusammen (schriftlich 1 Seite). Wird nicht bewertet!

Orientieren Sie sich an folgenden Fragen:

1.Was sind Inputs? Was bedeutet Inputlogik des Wachstums?

2. Was beinhaltet die endogene Wachstumstheorie?

3. Was folgt aus der Inputlogik für die Regionalentwicklung?

4. Was sind Innovationen? Was bedeutet „Innovationslogik“ der Entwicklung (des Wachstums?)

5. Wie erklärt man Entwicklung durch Innovationen?

6. Was folgt daraus für die Regionalentwicklung?

7. Welche Komponenten sind wichtig?

Unternehmer
Finanzierung
Basisinnovationen

8. Was bedeutet Selbstentwicklung, Selbstorganisation?

Sie müssen nicht alles verstehen! Versuchen Sie, das Anliegen von Aßmann zu begreifen.
Lassen Sie sich von Fachbegriffen nicht entmutigen!
Schlagen Sie Unbekanntes nach.

Mögliche Vorträge der Studierenden: Referieren Sie Aßmanns Darstellung,
ergänzt durch eigene Überlegungen

  • Wissenschaft als Teil regionaler Selbstorganisation
  • Finanzierung als Teil regionaler Selbstorganisation

 

 


6. Regulation der Reproduktion von Umweltressourcen 6.11.2020.
Vorlesung, Diskussion

    • Naturressourcen
    • Kreislauf des Ökokapitals
    • Bewirtschaftung ökologischer Ressourcen
    • Preise für ökologische Ressourcen
    • Zertifikatehandel
    • Ökologische Investitionen

     


 

7. Nachhaltige Ökonomie 6.11.2020. Seminaristische Diskussion

Lesen Sie: Rogall 2011: 143-169. (Online)

  • Wann entstand die Nachhaltige Ökonomie und warum?
  • Was sind die zentralen ökonomischen, ökologischen und kulturellen Probleme des 21. Jahrhunderts?
  • Was bedeutet Agenda 21? Was beinhaltet sie?
  • Was bedeutet Starke Nachhaltigkeit? Wie wird diese Position begründet?
  • Was sind absolute Grenzen der natürlichen Tragfähigkeit?
  • Was besagt das Vorsorgeprinzip?
  • Wie ist der erreichte Stand der Umsetzung des Rio-Prozesses einzuschätzen?
  • Was beinhaltet das Gefangenendilemma? (Suche im Internet!) Welche Konsequenzen hat das Modell für die Ökologie??
  • Was beinhaltet die Kritik wird an der neoklassischen Umweltökonomie?
  • Gibt es Unterschiede zwischen Neoklassik und Keynesianismus bezogen auf die Umweltökonomie?
  • Was unterscheidet einen evolutorischen Ansatz?

  1. Regionale Cluster und Transfers. 13.11.2020. Vorlesung, Diskussion
  • fernhandelbare und lokale Güter
  • die internen und externen Verflechtungen
  • Clustertypen
  • integrierte Cluster der Agrarwirtschaft
  • Cluster der industriellen Massenproduktion Industriecluster
  • Massenproduktion

Hausaufgabe: Beschreiben Sie ein regionales Cluster aus einer Ihnen bekannten Region. Vorstellung und Diskussion am 17.05.2019


Themen für mögliche Referate für Seminare ab 13.11.2020

Dafür sind 6 Seminare vorgesehen mit bis zu zwei Vorträgen. Die Termine werden noch festgelegt

  1. Der Raum in der Wirtschaftstheorie. Studentenvortrag und Diskussion, 

Industrie und Landwirtschaft, Stadt und Dorf

Thünensche Kreise Was sind Regionen wirtschaftlich betrachtet?

9 Mögliches Referat: Die Thünenschen Kreise als wirtschaftliches Raumkonzept. Welche Bedeutung hat dies heute?
offen

Heinrich von Thünen (1863/2010): Der Isolierte Staat in Beziehung auf Landwirthschaft und Nationalökonomie.

Abschitt 1, §§ 1, 2, 3, 4, 6, 19, 21, 22, 23, 24, 26a

Materialien auf der Webseite

Braun, Schulz (2012): Wirtschaftsgeographie, S. 30-62

Regionale und überregionale Wirtschaftskreisläufe

Eckey, H.-F. (2008), Kapitel I
Maier, G., Tödtling, Trippl (2012), Kap. 2.1

ergänzend: Pauli


10. Regionalentwicklung und die fordistischen Produktionsweise. 

Fordistische Produktionsmodelle, industrielle Distrikte

10 A Mögliches Referat: Was ist Fordismus, was sind die entscheidenden Faktoren der fordistischen Produktionsdynamik?

Busch/Land (2013), Kapitel 1.1 und 1.2

Maier, Tödtling, Trippl (2012), Kapitel 8

Diskussion: Fordismus und Pfade der Regionalentwicklung. Arbeitsteilung von Regionen. Handel unter den Bedingungen fordistischer Massenproduktion

Diskussion: Welche Regionen in Deutschland sind besonders durch die fordistische Produktionsweise gekennzeichnet?

10 B Mögliches Referat: Postfordistische Tendenzen und Regionale Differenzierung?
offen

Boy Lüthje (2004): Kehrt der Fordismus zurück? Globale Produktionsnetze und Industriearbeit in der „New Economy“; Berliner Debatte Initial H. 2004-1, S. 62-73

10 C Mögliches Referat

Was bedeutet Globalisierung und worin bestehen einige wichtige Kernpunkte der Globalisierungskritik?

Flassbeck u.a.: Gescheiterte Globalisierung. Kapitel 1

 

10 D Mögliches Referat: Wandel der Produktionsmodelle am Beispiel der Landwirtschaft.
offen

Land: Die neue Landwirtschaft und die Dörfer.

Land, Rainer; Willisch, Andreas (2002): Unternehmen und Gemeinden im ländlichen Raum. In: Berichte über Landwirtschaft. Sonderheft 215. Stuttgart

Land, Rainer: Zur Analyse von Produktionsmodellen in der Agrarwirtschaft Ostdeutschlands. Methodische Überlegungen. Tabelle. Thünen-Institut 2002. www.thuenen-institut.de

Texte unter www.rla-texte.de, Ländliche Entwicklung und Landwirtschaft


11. Der Niedergang der fordistischen Produktionsweise und der Finanzmarktkapitalismus. Vorlesung und Diskussion

Ökologie, Konsum, Das exportgetriebene merkantilistische Export-Boom-Regime, das schuldenfinanzierte Konsum-Boom-Regime, Die Finanzmärkte

Auswirkungen auf die Regionalentwicklung

Literatur: Ehns, Wahl


12. Globalisierung und Regioanentwicklung, Vorlesung und Diskussion

  • Die EU als Wirtschaftssystem
  • Die Währungsunion und die Eurokrise

 

13. Postwachstum und Ökokapitalismus? ist eine neue ökologische Produktionsweise möglich? 

13 A Mögliches Referat: Vergleich von Konzepten für Wege aus der Ökokrise.
Frank Adler, Ulrich Schachtschneider (2010), Überblick, Kapitel 1, 13, 14, 15. 16

13 B Mögliches Referat: Industrielle Ökologie nach Huber. offen

Huber (2000), unter www.rla-texte.de /Lehrveranstaltung Regionalökonomie

13 C: Postwachstum offen

Worin bestehen die Kernaussagen und Strategien des Postwachstumskonzepts?

Nico Paech (2009) und derselbe (o.J.): Grundzüge. http://www.postwachstumsoekonomie.de/material/grundzuege/

Land (2017 a)

13 D: Der „Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation“ offen

Referieren und kommentieren Sie die Thesen des Hauptgutachtens
speziell Kapitel 1 im Überblick, 1.3. 3.1. bis 3.4. und 5.5.

Ergänzend: Messner: Festvortrag für Erhard Eppler


  1. Die Energiewende als Umbruch der Produktionsweise und der Regulierung 

14 A Mögliches Referat: Energiewende als Teil einer globalen Revolution? offen

Rifkin (2011): insbesondere Kapital 2

 

14 B Mögliches Referat: Solare Weltwirtschaft offen

Hermann Scheer (2002): Solare Weltwirtschaft, insbesondere S. 9-42, Kapitel 10 und 11.


  1. Ostdeutschland, Disparitäten zwischen den ostdeutschen Regionen 1990 – 2019. 

15 Mögliches Referat: Zur Lage in Ostdeutschland 

Literatur: Busch, Land (2013), Kapitel 3

Röpke (2004), Aßmann (2004) unter www.rla-texte.de /Lehrveranstaltung Regionalökonomie

Rainer Land (2015): Lernen aus vertanen Chancen. Der ökologische Umbau und die wirtschaftlichen Perspektiven Ostdeutschlands

Jahresbericht der Bundesregierung zum Stand der Deutschen Einheit 2018


  1. Wirtschaftspolitik und Förderung regionaler Wirtschaftsentwicklung? 

16 Mögliches Referat: Ist Förderung notwendig für regionale Wirtschaftsentwicklung? Zur Praxis der Regionalpolitik der EU offen

Literatur: Maier, Tödtling, Trippl (2012) Regional- und Stadtökonomik,  Kap 10

Vortrag des Dozenten: Probleme der Regionalentwicklung in der EU. Abschlussdiskussion und Zusammenfassung.




Literatur  aktuell für 2020

Allgemein (in Bibliothek vorhanden)

 Eckey, H.-F. 2008: Regionalökonomie. Wiesbaden

Maier, G., Tödtling, Trippl 2012 (4. Auflage): Regional- und Stadtökonomik / 2 / Regionalentwicklung und Regionalpolitik. Wien, New York

Aßmann J. (2003): Innovationslogik und regionales Wirtschaftswachstum. Marburg

 

Literatur im Internet für alle verfügbar (keine Weitergabe an Dritte, Nutzung nur für die Lehrveranstaltung):

Link: https://www.dropbox.com/sh/w02ngeihctzi0p7/AACCM0mHfAz2R-SudFP6skRha?dl=0

Aßmann J. (2003): Innovationslogik und regionales Wirtschaftswachstum. Marburg, Kapitel 2

Zusatzliteratur:

Busch, Land (2013): Teilhabekapitalismus. Norderstedt, Insbesondere Kapitel 3: Ostdeutschland

Land, Rainer (2011): Zur Unterscheidung zwischen Wirtschaftswachstum und wirtschaftlicher Entwicklung. In: Thomas, Michael (HG. 2011): Transformation moderner Gesellschaften und Überleben in alten Regionen. Berlin

Land, Rainer (2019): Ökokapital. Bedingungen der Möglichkeit eines neuen Regimes wirtschaftlicher Entwicklung. Ein systemtheoretischer Bauplan. Düsseldorf.

 

Literatur und für Referate/Hausarbeiten

in Bibliothek vorhanden

Porter, M.E. 1999: Wettbewerb und Strategie. München.

Thünen, Heinrich von: Der Isolierte Staat in Beziehung auf Landwirthschaft und Nationalökonomie. Rostock 1863, Reprint Charleston, South Carolina 2010 (Bibliothek: Aalen : Scientia, 1990 )

Rogall, Holger: (2011): Grundlagen einer nachhaltigen Wirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre für die Studierenden des 21. Jahrhunderts, 2. überarbeitete Auflage, Metropolis-Verlag, Marburg 2015.

vom Dozenten für Referate ausleihbar:

Adler, Frank; Schachtschneider, Ulrich (2010): Green New Deal, Suffizienz oder Ökosozialismus? Konzepte für gesellschaftliche Wege aus der Ökokrise. München.

Busch, Land (2013): Teilhabekapitalismus. Norderstedt, Insbesondere Kapitel 3: Ostdeutschland

Porter, M.E. 1999: Wettbewerb und Strategie. München.

Rifkin, J. (2011): Die dritte industrielle Revolution, insbesondere Kapital 2

Scheer, Hermann (2002): Solare Weltwirtschaft, München: Verlag Antje Kunstmann

Heinrich von Thünen 1863/2010: Der Isolierte Staat in Beziehung auf Landwirthschaft und Nationalökonomie. Darmstadt 1966

Braun, Schulz (2012): Wirtschaftsgeographie. Stuttgart: UTB

für Referate und als Zusatzliteratur: 

https://www.dropbox.com/sh/w02ngeihctzi0p7/AACCM0mHfAz2R-SudFP6skRha?dl=0

Aßmann J. (2003): Innovationslogik und regionales Wirtschaftswachstum. Marburg, Kapitel 2

Aßmann, Jörg (2004): Das Gespenst des Mezzogiorno. Welches Entwicklungsszenario erwartet Ostdeutschland? In: perspektive 21, Heft 21/22 2004, http://www.perspektive21.de

Busch, Land (2013): Teilhabekapitalismus. Norderstedt, Insbesondere Kapitel 3: Ostdeutschland

Busch, Ulrich (2011): Sparpolitik und Krisenmanagement. In: Berliner Debatte Initial 22 (2011) 2

Busch, Ulrich (2012): Geldkapital, Finanzkapital und Finanzindustrie. Zur Phänomenologie des entwickelten Kapitalismus. In: Berliner Debatte Initial 23 (2012) 2 105

Die Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer: Jahresbericht der Bundesregierung zum Stand der Deutschen Einheit 2018.

Ehnts, Dirk: Warum Staatsverschuldung die zukünftigen Generationen nicht (finanziell) belastet. Makroskop. (29.09.2016)

Fischbach, Kissing: Verschiedene Texte zum ökologischen Umbau der Verkehrssysteme

Flassbeck, Heiner; Steinhardt, Paul: Gescheiterte Globalisierung. Berlin: Suhrkamp Verlag 2018

Huber, Joseph (2000): Industrielle Ökologie. Konsistenz, Effizienz und Suffizienz in zyklusanalytischer Betrachtung. In: Global Change“ VDW-Jahrestagung, Berlin, 28.-29.Oktober 1999. In: Simonis, Udo Ernst (Hg), Global Change, Baden-Baden: Nomos, 2000

Land, Rainer (2015): 25 Jahre Deutsche Einheit – Ist das Wirtschafts- und Sozialmodell der vereinigten Bundesrepublik zukunftsfähig? In: Wirtschaftsdienst. Zeitschrift für Wirtschaftspolitik. Heft 6, Juni 2015. http://www.rla-texte.de/wp-content/uploads/2010/10/Rainer-Land-25-Jahre-Deuitsche-Einheit-korrigiert.-rla-3.pdf

Land, Rainer (2017a): Der Irrtum der Postwachstumsdebatte, Teil 1, 2 und 3. In: Makroskop. Online: https://makroskop.eu/ und http://www.rla-texte.de/wp-content/uploads/2017/04/2017-04-28-der-irrtum-der-postwachstumsdebatte-1-2-3.pdf

Land, Rainer (2017b): Ist Öko-Kapitalismus möglich? In: Markt und Staat neu denken. Wiesbaden: Makroskop Mediengesellschaft. www.makroskop.eu, S. 52-65.

Land, Rainer (2017c, 2018): Überschüsse und Defizite in den Handelsbilanzen zerstören die Eurozone und gefährden die Europäische Union. Teil I, erschienen in Vorgänge 220, Heft 4, Dezember 2017 S. 51-68. Teil II erschienen in Vorgänge 221/222, Mai 2018.

Land, Rainer (2018): Die EU als eine Volkswirtschaft? In Makroskop. Magazin für Wirtschaftspolitik, Herbst/Winter 2018, Wiesbaden: Makroskop Mediengesellschaft, S. 80-87.

Land, Rainer (2019): ÖkokapitalBedingungen der Möglichkeit eines neuen Regimes wirtschaftlicher Entwicklung. Ein systemtheoretischer Bauplan.http://fgw-nrw.de/publikationen/publikationen-des-fgw/publikationen-des-fgw-studien/news/oekokapital-bedingungen-der-moeglichkeit-eines-neuen-regimes-wirtschaftlicher-entwicklung-ein-system.html

Land, Rainer (2015b): Lernen aus vertanen Chancen. Der ökologische Umbau und die wirtschaftlichen Perspektiven Ostdeutschlands. In: Jens Hartung, Irina Mohr, Franziska Richter (2015): 50 Jahre Deutsche Einheit. Weiter Denken – zusammen wachsen. J.H.W. Dietz Nachf. GmbH, Bonn. 978-3-8012-0476-1.

Lüthje, Boy (2004): Kehrt der Fordismus zurück? Globale Produktionsnetze und Industriearbeit in der „New Economy“; Berliner Debatte Initial H. 2004-1, S. 62-73

Messner, Dirk (2016): Passt das Ökologische zum Sozialen. Überlegungen in turbulenten Zeiten. Festvortrag für Erhard Eppler, Stuttgart 9.12.2016

Paech, Niko (2009) Eine Ökonomie jenseits des Wachstums. The Economy in the Aftermath of Growth. In: Einblicke Nr. 49, http://www.postwachstumsoekonomie.de/wp-content/uploads/Paech-Oekonomie-jenseits-des-Wachstums.pdf

Paech, Niko (o.J.): Grundzüge einer Postwachstumsökonomie.

Pauli, Roland: Wohnungsmangel und Mieten: Pfusch am Bau oder verfehlte Regionalpolitik? Makroskop 23.09.2016. https://makroskop.eu/2016/09/wohnungsmangel-und-mieten-pfusch-bau-oder-verfehlte-regionalpolitik/ (29.09.2016)

Priewe, Jan (1994). Die folgen der schnellen Privatisierung der Treuhandanstalt. In: aus Politik und Zeitgeschichte, B 43-44/1994 (28.10.1994), S. 21-30

Ragnitz, Joachim (2015): Ostdeutschland im Schatten gesamtwirtschaftlicher Entwicklung. In: Berliner Debatte Initial 26 (2015) 2, S. 5-16.

Rogall, Holger: (2011): Grundlagen einer nachhaltigen Wirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre für die Studierenden des 21. Jahrhunderts, 2. überarbeitete Auflage, Metropolis-Verlag, Marburg 2015. S. 143-169

Röpke, Jochen (2004) : Ostdeutschland in der Entwicklungsfalle. Oder: die Münchhausen-Chance. In: perspektive 21, Heft 21/22 2004

Thomas, Michael; Woderich, Rudolf (2006): Regionale Disparitäten und endogene Bildung neuen Sozialkapitals. In: Berliner Debatte Initial 17 (2006) 5

Vontobel, Werner: Diverse Texte zu Regionalisierung und lokaler Ökonomie, u.a.: Wider die Wettbewerbsfähigkeit – Wachstum muss vor Ort beginnen. flassbeck-economics 24.11.2014.

Wahl, Peter: Stiglitz für Alternative zum Euro. Makroskop 09.09.2016. https://makroskop.eu/2016/09/stiglitz-fuer-alternative-zum-euro/ (29.09.2016)

WBGU (2011): – Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen: Welt im Wandel. Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation. Berlin.