Makroskop Gesprächskreis Berlin

Auf dieser Seite werden Ankündigungen, Termine, Materialien und Zusammenfassungen der Veranstaltungen des Makroskop-Gesprächskreises Berlin veröffentlicht.

Moderator: Rainer Land. Wer Interesse an der Mitarbeit hat: Mail an rla(at)berlinerdebatte.de

Organisation:  Wenn nicht anders angekündigt finden Treffen des Gesprächskreises am monatlich am zweiten Mittwoch in Berlin im Thünen-Institut eG, Eschengraben 20, 13189 Berlin statt.

Nächste ÖPNV: U 2 Vinetastraße, S-Bahn Schönhauser Allee. Das Thünen-Institut nutzt das Gartenhaus, leider gibt es an der Haustür keine Klingel. Da die Haustür verschlossen ist, gibt es zwei Möglichkeiten: a) bitte um 17:00, 17:15, oder 17:30 pünktlich an der Haustür warten. Oder b) zwischendurch oder später bitte anrufen: 01713158041.


nächster Termin: 11.4.2017, 17:30,
Eschengraben 20, 13189 Berlin

Diskussion des Textes: Yanis Varoufakis: In der Schlinge der Globalisierung: Für einen neuen Internationalismus
In: Blätter für deutsche und internationale Politik 3/2018

Mögliche Diskussionspunkte:

  • Was versteht Varoufakis unter Globalisierung? Welche Globalisierungswellen muss man unterscheiden?
  • Vgl. dazu auch den Wikipedia-Artikel Globalisierung, der verschiedene Dimensionen unterscheidet.
  •  Wie funktionierte die „Dollarisierung Europas“ (Bretton Woods) und warum ging sie Ende der 1960er Jahre zu Ende?
  • Was ist das besondere der finanzmarktgetriebenen Globalisierung, die in den 1970er Jahren begann und in den 1990er Jahren den Höhepunkt erreichte?
  • Welche Rolle spielen Handelsbilanzüberschüsse und -defizite in diesem Globalisierungsmodell?
  • Wie funktioniert das finanzmarktgetriebene Überschussrecycling. Vgl. dazu auch die Präsentation aus unserem Treffen am 28.2.2018, Folie 4.
    http://www.rla-texte.de/wp-content/uploads/2018/03/%C3%9Cbersch%C3%BCsse-Minotaurus.pptx
  • Was sind die Voraussetzungen der Funktionsweise dieses Globalisierungsmodells und warum? (Deregulierte Finanzmärkte, stagnierende Löhne).
  • Wie erklärt Varoufakis die Finanzkrise 2007 bis 2009?
  • Warum funktioniert die Globalisierung seit dieser Krise nicht mehr?
  • Welche Alternativen sieht Varoufakis für die nähere Zukunft?
  • Wie soll ein neues Bretton Woods aussehen?

Für spezielle Interessen: Ergänzend zur Entstehung globalisierter Produktionsmodelle ein weiterer Text, der ganz andere Aspekte beleuchtet: Boy Lüthje: Kehrt der Fordismus zurück? Globale Produktionsnetze und Industriearbeit in der „New Economy“
In Berliner Debatte Initial 2004-1

Ergänzend zur Debatte um den Nationalstaat: Sebastian Müller: Raus aus dem Kosmos der Singularitäten. Makroskop vom 22.2.2018.

Wer möchte siehe auch: Rainer Land: Generalreparatur der Weltwirtschaft. Referenz und Variation zu Varoufakis „Tod des Minotaurus“. Typoskript. In redigierter Fassung erschienen in: Artikel 2015-2 Land.

 

Laufendes: Vorbereitung der Konferenz zur Eurozone (April)

Weitere Termine

Weitere Veranstaltungen, Laufendes

 

Vorankündigung:

Die Eurokrise – Ansätze zu einer progressiven wirtschaftspolitischen Strategie

Öffentliche Konferenz für April (???) wird vorbereitet


Bisherige Treffen:

17.1.2018: Erstes Treffen, Vorstellung, Diskussion möglicher Themen und Arbeitsweise. PDF: 2018 01 17 Makroskop Gespächskreis Berlin Zusammenfassung

28.2.2018 Zweites Treffen. Thema: Eurozone – Probleme mit Überschüssen und Defiziten in den Handelsbilanzen. Zusammenfassung

Texte zum Thema, Präsentation als Power Point, als PDF 

14.3.2018. Drittes Treffen. Thema: Was ist eine Planwirtschaft und wie funktionierte die Planwirtschaft der DDR? Zusammenfassung